US-Börsen nach EU-Beschlüssen sehr fest erwartet

Die US-Börsen werden am Donnerstag nach den von der EU beschlossenen Maßnahmen zur Bekämpfung der Schuldenkrise mit klaren Kursgewinnen erwartet. Außerdem stützten gut aufgenommene Unternehmenszahlen die Kurse. Jüngste Konjunkturdaten aus den USA fanden indes nur wenig Beachtung. Der Future auf den Dow Jones stieg eine halbe Stunde vor dem Auftakt um 1,95 Prozent.

Europa hat ein umfassendes Paket gegen die Schulden- und Bankenkrise beschlossen. Bei dem Gipfel einigten sich die EU-Staatschefs auf die Modalitäten für eine Aufstockung des Rettungsfonds EFSF und einen 50-prozentigen Schuldenschnitt für Griechenland. Zudem wurden für die führenden Banken neue Kapitalregeln festgelegt.

Mit dem Rückenwind steigender Kurse im europäischen Bankensektor gehörten vorbörslich US-Banken zu den größten Gewinnern. Bank of America schossen um mehr als acht Prozent in die Höhe. Die Aktien von Morgan Stanley und der Citigroup standen dem mit einem Plus von jeweils mehr als sieben Prozent nur wenig nach.

Lesen Sie auch