US-Börsen nach jüngsten Gewinnen mit Kursabschlägen

Artikel teilen

Die US-Börsen haben am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn etwas schwächer tendiert. Marktteilnehmer verwiesen auf Gewinnmitnahmen nach fünf Tagen in Folge mit Kursaufschlägen und neuen Rekordständen beim S&P 500. Bis gegen 16.10 Uhr ermäßigte sich der Dow Jones um 0,39 Prozent auf 15.406,99 Zähler.

Im US-Leitindex Dow Jones stehen Boeing und Caterpillar mit Zahlen im Fokus. Der Flugzeugbauer Boeing schraubte nach einem überraschend guten Sommergeschäft die Erwartungen für das laufende Jahr nach oben. Zudem sprang im dritten Quartal der Überschuss stärker als von Experten erwartet um zwölf Prozent auf 1,16 Milliarden US-Dollar hoch. Die Boeing-Aktie gewann deutliche 4,20 Prozent an Höhe.

Dagegen leidet Caterpillar weiter unter seiner starken Abhängigkeit von der Bergbaubranche. Der weltgrößte Baumaschinen-Hersteller strich die Prognose erneut zusammen und die Caterpillar-Titel kamen massiv um 5,57 Prozent zurück.

Die Aktien von Alcoa verbilligten sich 3,15 Prozent, nachdem sie am Vortag nach Spekulationen um eine Produktionskürzung und steigende Aluminiumpreise um neun Prozent zugelegt hatten.

JPMorgan Chase sieht sich neben dem Rekordvergleich mit der US-Regierung einer weiteren Geldforderung privater Investoren gegenüber. Diese verlangten rund 6 Mrd. Dollar, weil sie sich beim Verkauf von Hypothekenpapieren über den Tisch gezogen fühlten, schrieben das "Wall Street Journal" und die "Financial Times". Die JPMorgan-Aktie reagierte mit einem Abschlag von 1,0 Prozent.

Lesen Sie auch

OE24 Logo