US-Börsen zur Eröffnung mit Gewinnen

Die US-Börsen haben am Dienstag kurz nach Handelsbeginn mit Gewinnen tendiert. Bis gegen 16.00 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index um 76,69 Einheiten oder 0,52 Prozent auf 14.887,00 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 13,87 Punkte oder 0,85 Prozent auf 1.646,84 Zähler. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich um 38,67 Punkte oder 1,08 Prozent auf 3.628,54 Einheiten.

Im Technologie-Index Nasdaq mussten die Microsoft-Aktien einen Abschlag von 4,39 Prozent auf 31,94 US-Dollar hinnehmen. Der Software-Riese kauft die Handysparte der angeschlagenen finnischen Nokia-Konzerns und legt dafür insgesamt 5,44 Mrd. Euro auf den Tisch. Die Nokia-Aktie schnellte an der Börse in Helsinki hingegen über 40 Prozent in die Höhe.

Die Papiere von Bank of America stiegen zu Handelsbeginn im Dow Jones Industrial Index um 1,49 Prozent auf 14,33 US-Dollar. Das größte Kredithaus der Vereinigten Staaten hatte bekannt gegeben, bei der China Construction Bank (CCB) aussteigen und den verbliebenen Anteil für rund 1,5 Mrd. US-Dollar verkaufen zu wollen.

Im roten Bereich landeten die Anteilsscheine von Verizon, sie verloren 4,01 Prozent auf 45,49 US-Dollar. Gestern, Montag, war bereits bekannt geworden, dass der US-Telekom-Konzern dem britischen Mobilfunk-Unternehmen Vodafone dessen 45-Prozent-Anteil um 130 Mrd. US-Dollar abkauft.

Lesen Sie auch