US-Börsen nach starken Quartalszahlen befestigt

Die New Yorker Aktienbörse hat am Freitag mit etwas höheren Kursen geschlossen. Starke Quartalszahlen sorgten an der Wall Street zum Wochenschluss für leichten Auftrieb. Der Dow Jones stieg 0,39 Prozent auf 15.570,28 Einheiten. Der S&P-500 Index erhöhte sich 0,44 Prozent und markierte damit ein Rekordhoch.

Insbesondere Technologieunternehmen wie Amazon und Microsoft überraschten mit ihren Geschäftszahlen positiv. Zudem hieß es am Markt, die Billiggeldpolitik der Notenbanken sorge weiter für Aufwind. Dass die US-Notenbank Fed mit der Drosselung ihres Anleihekaufprogramms offenbar bis 2014 warte, stütze die Notierungen.

Für Amazon stand ein massives Plus von 9,39 Prozent zu Buche, womit die Aktien den Spitzenplatz im Nasdaq 100 einnahmen. Der weltgrößte Online-Händler scheint in seinem Expansionsdrang nicht zu bremsen zu sein. Der Umsatz im dritten Quartal sprang deutlich nach oben. Angesichts der damit verbundenen hohen Kosten etwa für neue Versandzentren fiel jedoch erneut auch ein Verlust an. Amazon steuert nun mit Volldampf ins wichtige Weihnachtsgeschäft.

Microsoft kommt mit dem schrumpfenden PC-Markt besser klar als erwartet, was den Papieren ein Kursplus von 5,96 Prozent bescherte. Dank guter Software-Verkäufe an Firmenkunden konnte der US-Konzern in seinem ersten Geschäftsquartal von Juli bis September den Umsatz klar steigern. Der Gewinn zog im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ebenfalls deutlich an.