US-Börsen schließen klar in der Gewinnzone

Die New Yorker Aktienbörsen haben sich am Dienstag von dem schwachen Wochenauftakt klar erholt und mit deutlich festeren Notierungen geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index stieg 1,63 Prozent auf 12.587,42 Einheiten.

Dominiert wurde das Marktgeschehen von zahlreichen Unternehmensergebnissen sowie soliden Immobiliendaten. Die Sorgen um die Schuldenkrise in Europa sowie in den Vereinigten Staaten traten wieder etwas in den Hintergrund.

Der IT-Konzern IBM überraschte mit guten Zahlen und einem optimistischen Ausblick. Der Gewinn legte um acht Prozent auf 3,7 Mrd. Dollar zu. Für das laufende Jahr traut sich "Big Blue" nun einen Gewinn je Aktie von mindestens 12,87 Dollar zu. Die Titel kletterten um satte 5,67 Prozent auf 185,21 Dollar nach oben.

Aufgrund der Nachfrage in Ländern wie China, Russland und Mexiko konnte auch Coca-Cola überzeugende Quartalszahlen vorlegen. Die Aktien gingen mit einem Plus von 3,28 Prozent bei 69,32 Dollar aus dem Handel.