US-Börsen schließen leicht im Plus

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Mittwoch etwas fester geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index stieg um minimale 5,22 Punkte oder 0,04 Prozent auf 13.557,00 Einheiten.

Zur Wochenmitte standen sich positive Konjunkturdaten und schwache Unternehmenszahlen gegenüber. Von konjunktureller Seite beflügelte der überraschende Anstieg der US-Baubeginne im September, welche um 15,0 Prozent auf 872.000 zweistellig zulegten.

Indes brachte die laufende Berichtssaison mit den Quartalsbilanzen von IBM und Intel enttäuschende Ergebnisse hervor. Dementsprechend mussten beide Technologiepapiere klare Verluste hinnehmen und schlossen an der Sohle des Dow Jones. Intel gaben 2,51 Prozent auf 21,79 Dollar nach und IBM knickten um 4,91 Prozent auf 200,63 Dollar ein.

Zahlen legte auch die Bank of America vor, welche sich im dritten Quartal knapp in den schwarzen Zahlen halten konnte. Die Bankpapiere schlossen um 0,21 Prozent tiefer bei 9,44 Dollar.