US-Börsen (Schluss) 2 - Dow Jones nach "Twist" der Fed behauptet

Artikel teilen

Die New Yorker Aktienbörsen sind am Mittwoch im Schatten der Zinsentscheidung durch die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) knapp behauptet aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones Industrial Index sank an einem bewegten Handelstag leicht um 0,10% auf 12.824,39 Einheiten.

Dabei hatten die Leitindizes in New York ihre Verluste nach der mit Spannung erwarteten Sitzung der Fed vor allem gegen Handelsende nochmals eingegrenzt. Im Verlauf gab die US-Notenbank bekannt, bis Ende 2012 kurzfristig fällige Anleihen aus ihrem Bestand im Wert von weiteren 267 Mrd. Dollar gegen langlaufende Papiere zu tauschen.

Spitzenreiter im Dow Jones waren JPMorgan Chase, sie gingen mit einem Plus von 3,02% bei 36,45 Dollar aus dem Handel. Die US-Großbank soll laut einem Fernsehbericht ihre Milliarden-Verluste verursachende Handelsposition größtenteils verkauft haben. 65 bis 70% seien veräußert worden, berichtete der Sender CNBC, die Bank kommentierte dies nicht.

OE24 Logo