US-Börsen wenig verändert ins Wochenende

Die New Yorker Aktienbörse hat am Freitag mit nur wenig veränderten Kursen geschlossen. Die Ungewissheit über den Ausgang der US-Haushaltsdebatte hat die US-Börsen zum Wochenschluss gelähmt, hieß es. Der Dow Jones legte um 0,03 Prozent auf 13.025,58 Einheiten zu.

Im US-Budgetstreit legte der Sprecher des US-Repräsentantenhauses, John Boehner, noch einmal nach: Die Gespräche zwischen Demokraten und Republikanern befänden sich derzeit "fast im Nirgendwo", sagte er Reportern in Washington. Bereits am Vorabend hatte er keine "substanziellen" Fortschritte bei den Verhandlungen konstatiert. "Das einzige, was den Markt derzeit interessiert, sind Schlagzeilen zu den Budgetverhandlungen. Konjunkturnachrichten fallen deutlich dahinter zurück", sagte ein US-Marktstratege.

Unter den Einzelwerten ragten Aktien von Verisign mit einem Verlust von mehr als 13 Prozent negativ hervor. Im Dow waren Aktien des weltgrößten Handelskonzerns Wal Mart mit einem Plus von 1,68 Prozent am stärksten gefragt.

Lesen Sie auch