US-Börsen zur Eröffnung etwas höher erwartet

Artikel teilen

Nach dem Schuldenschnitt in Griechenland und den jüngsten Arbeitsmarktdaten dürften die US-Aktienmärkte am Freitag moderat zulegen. Der Future auf den Dow Jones deutete rund 45 Minuten vor Handelsbeginn eine um 0,23 Prozent höhere Eröffnung an.

Im Nachgang des gelungenen Anleihentauschs in Athen stehen auch an den US-Märkten die Entwicklungen rund um Griechenland im Blick. Zuletzt haben die Euro-Finanzminister das zweite Hilfspaket für das pleitebedrohte Griechenland zum Teil freigegeben. Die jüngsten Arbeitsmarktdaten fielen wenig spektakulär aus. In den Vereinigten Staaten war die Arbeitslosenquote im vergangenen Monat wie erwartet unverändert geblieben. Die Beschäftigtenzahl allerdings war im Februar stärker gestiegen als erwartet.

Unter den Technologieaktien sanken Texas Instruments im vorbörslichen Handel um etwa 1,5 Prozent. Der Chiphersteller hatte wegen einer geringer als erwarteten Nachfrage nach Mobilfunkchips seine Umsatz- und Ergebnisziele für das erste Quartal gesenkt.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo