US-Börsen zur Eröffnung fester erwartet

Dank guter chinesischer Konjunkturdaten dürften sich am Mittwoch auch die US-Börsen etwas von der Talfahrt der vergangenen Tage erholen. Der Future auf den Dow Jones stieg eine halbe Stunde vor Handelsbeginn um 0,23 Prozent.

Die Gefahr einer "harten Landung" der chinesischen Wirtschaft scheint gebannt: Trotz der Bremsmanöver zum Kampf gegen die hohe Inflation in China verlangsamte sich das Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal weniger als erwartet.

Ein Zukauf ließ die Titel von Electronic Arts bereits vorbörslich um mehr als drei Prozent absacken. Der Spielespezialist stößt mit der Übernahme von PopCap Games, dem Hersteller von Titeln wie "Plants vs. Zombies", "Bejeweled" oder "Zuma", tiefer in die Welt der Online-Spiele vor.

Die Titel der Banken JPMorgan und Citigroup stehen weiter mit den im Wochenverlauf noch anstehenden Zahlen im Fokus und zeigte sich vorbörslich etwas fester. Ein positives Analystenkommentar durch JPMorgan gab Google und Amazon schon vor Handelsstart Auftrieb.