US-Börsen zur Eröffnung fester

Die New Yorker Börse hat am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn mit festeren Kursen tendiert. Bis 15.55 Uhr stieg der Dow Jones 1,87 Prozent. Positive Daten aus China drängten Marktteilnehmern zufolge bereits die Sorgen um eine Ausweitung der Schuldenkrise der Eurozone in den Hintergrund.

Die New Yorker Börse hat am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn mit festeren Kursen tendiert. Bis 15.55 Uhr stieg der Dow Jones 1,87 Prozent. Positive Daten aus China drängten Marktteilnehmern zufolge bereits die Sorgen um eine Ausweitung der Schuldenkrise der Eurozone in den Hintergrund.

Aktuelle ADP-Daten zur Beschäftigungslage im US-Privatsektor lagen zudem mit 93.000 deutlich über den Erwartungen. Darüber hinaus wurde der Beschäftigungsanstieg im Vormonat deutlich nach oben revidiert. Im Gegensatz dazu fielen die aktuellen Daten zu den Hypothekenanträgen sehr schlecht aus. Der Index stürzte in den Minusbereich im Ausmaß von 16,5 Prozent.

Im Vergleich der Einzelwerte zogen an erster Stelle 3M mit einem Plus von 2,81 Prozent an. Microsoft präsentierte sich an zweiter Stelle mit einem Aufschlag von 2,66 Prozent. Das untere Ende des Dow Jones bildeten Kraft Foods und Wal-Mart Stores mit Zuschlägen von lediglich 0,66 bzw. 0,67 Prozent.

Mehr dazu