US-Börsen zur Eröffnung freundlich erwartet

Nach einem schwachen Jahresauftakt zeichnet sich am US-Aktienmarkt am Dienstag eine positive Entwicklung ab. Der Future auf den breit gefassten S&P 500 stand rund eine Dreiviertelstunde vor dem Auftakt 0,36 Prozent höher.

Die Aktien des Karrierenetzwerkes LinkedIn fielen am Dienstag im vorbörslichen US-Handel um 2,17 Prozent. Die Titel der Online-Videothek Netflix sackten um 4 Prozent ab und die Papiere des Spielzeugherstellers Mattel büßten 2,12 Prozent ein. Händlern zufolge litten alle drei Werte unter negativen Analystenkommentaren.

Auch die Papiere des Pharmakonzerns Eli Lilly könnten ein Blick wert sein. Dem Unternehmen macht der Ablauf des Patentschutzes für wichtige Medikamente und die Schwäche des japanischen Yen vermehrt zu schaffen. Daher senkte das Management das Umsatzziel für 2014.

Gewinne gab es vorbörslich bei Bankenwerten. Morgan Stanley rückten um 0,89 Prozent vor und Bank of America zogen um 0,66 Prozent an. Freundlich starten dürften zudem die Ölwerte. Händlern zufolge verstärke die schlimmste Kältewelle in den USA seit 20 Jahren die Spekulation auf eine größere Heizölnachfrage. Dem stünden allerdings Sorgen um eine mögliche Beeinträchtigung der Ölförderung gegenüber. Für Exxon Mobil ging es vorbörslich um 0,44 Prozent nach oben.

Lesen Sie auch