US-Börsen zur Eröffnung höher

Die US-Börsen haben am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn mit leichten Gewinnen tendiert. Bis gegen 16.00 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index um 37,56 Einheiten oder 0,27 Prozent auf 13.937,69 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 4,24 Punkte oder 0,28 Prozent auf 1.501,18 Zähler. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich um 7,77 Punkte oder 0,25 Prozent auf 3.137,42 Einheiten.

Kojunkturseitig steht nach den gestrigen Datenbekanntgaben der Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter und die Zahl der schwebenden Hausverkäufe in den USA im Zentrum des Marktinteresses. Der Auftragseingang ist im Januar stärker als erwartet gesunken. Zum Vormonat ging das Ordervolumen um 5,2 Prozent zurück. Die Zahl der noch nicht vollständig abgeschlossenen US-Hausverkäufe im Januar ist überraschend stark gestiegen. Im Monatsvergleich sei die Zahl um 4,5 Prozent geklettert. Volkswirte hatten lediglich mit einem Plus von 1,9 Prozent gerechnet.

Nachdem US-Fed-Chef Ben Bernanke gestern in seiner Anhörung vor dem US-Senat Konjunkturspritzen mittels Anleihenkäufen verteidigte, wird die Anhörung heute fortgesetzt.

Die Hauptversammlung des Technologiekonzerns Apple steht heute ab 18.00 Uhr (MEZ) auf der Agenda. Die Anteilsscheine des Konzerns notierten im Vorfeld mit einem leichten Abschlag von 0,42 Prozent auf 447,08 Dollar.

Die Jahreszahlenvorlage des Internetunternehmens Groupon steht heute nach einer enttäuschenden Dreiquartalszahlenvorlage nach Börsenschluss in New York an. Vor der anstehenden Bekanntgabe legten die Aktien im Frühhandel 1,08 Prozent auf 5,61 Dollar zu.