US-Börsen zur Eröffnung knapp im Minus erwartet

Die zuletzt freundlichen US-Börsen werden am Montag knapp im Minus erwartet. Gut 45 Minuten vor dem Handelsstart stand der Future auf den Dow Jones 0,11 Prozent unter dem Vortagesschluss.

Von einem Marktanalysten hieß es, die vorbörsliche Entwicklung spiegle Sorgen über ein Nachlassen der US-Konjunkturerholung wider. Viel hänge nun davon ab, wie sich im März die Stimmung im Verarbeitenden Gewerbe entwickelt habe. Das Institute for Supply Management (ISM) hat die Daten für den frühen Handel angekündigt.

Groupon sackten bereits vorbörslich um gut elf Prozent ab, nachdem die Schnäppchen-Website mitgeteilt hatte, sie müsse die Quartalszahlen nach unten korrigieren. Grund sei der nachträglich festgestellte Bedarf, die Reserven zu erhöhen, hieß es.

Für die Titel von Illumina ging es um 1,20 Prozent nach unten. Hier belastete, dass der Schweizer Pharma- und Diagnostikkonzern Roche einem Zeitungsbericht zufolge seine Offerte für den Gentechnik-Spezialisten nicht erneut erhöhen will.

Lesen Sie auch