US-Börsen zum Wochenauftakt mit Verlusten erwartet

Die wichtigsten Aktienindizes der US-Börsen dürften am Montag schwach in die neue Woche starten. Auch nach einem minus von mehr als 12 Prozent im jüngst beendeten Quartal dürfte sich die Schwäche wegen der anhaltenden Sorgen um den Schuldensünder Griechenland und über eine konjunkturelle Abschwächung in den USA fortsetzen.

Der Future auf den Nasdaq 100 stand eine halbe Stunde vor Handelsstart mit 0,80 Prozent im Minus, der Future auf den Dow Jones sank um 0,67 Prozent. Händlern zufolge belasten anhaltende Sorgen um die negative Entwicklung in der Eurozone und eine mögliche Bremswirkung auf die weltgrößte Volkswirtschaft der USA die Stimmung an der Wall Street.

Vor Handelsstart dominieren die Nachrichten aus dem Technologiesektor: Übernahmefantasie sorgte vorbörslich bei Yahoo für Aufwind. Sie konnten sich mit einem Aufschlag von fast vier Prozent gegen den schwächer erwarteten Markt stemmen. Die chinesische Handelsplattform Alibaba liebäugelt mit einem Kauf des Internetkonzerns.

Lesen Sie auch