US-Börsen zur Eröffnung mehrheitlich leichter

Die US-Börsen haben am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn mehrheitlich ins Minus tendiert. Bis gegen 16.00 Uhr sank der Dow Jones Industrial Index um 38,08 Einheiten oder 0,28 Prozent auf 13.496,81 Zähler. Der S&P-500 Index sank 2,15 Punkte oder 0,15 Prozent auf 1.470,19 Zähler. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich leicht um 2,36 Punkte oder 0,08 Prozent auf 3.113,14 Einheiten.

Als absoluter Tiefflieger zeigten sich Boeing. Die Anteile des amerikanischen Flugzeugherstellers verloren 3,52 Prozent und landeten bei 74,21 US-Dollar. Seit mehr als einer Woche kommt Boeings Prestigeobjekt, der Dreamliner, nicht aus den Negativschlagzeilen.

Auch am unteren Ende des Dow Jones Industrial waren JPMorgan. Die Papiere der größten US-Bank, die heute ihren Rekordgewinn von 21,3 Mrd. US-Dollar für das vergangene Geschäftsjahr vorgelegt hatte, verloren 1,29 Prozent auf 54,78 US-Dollar. Die Investoren seien auf Gewinnmitnahmen aus, erklärte ein Börsianer.

Mehr dazu