US-Börsen zur Eröffnung mit moderaten Gewinnen

Die US-Börsen haben am Montag kurz nach Handelsbeginn mit moderaten Gewinnen tendiert. Bis gegen 15.50 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index um 70,74 Einheiten oder 0,44 Prozent auf 16.097,49 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 9,80 Punkte oder 0,54 Prozent auf 1.825,49 Zähler. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich um 32,52 Punkte oder 0,81 Prozent auf 4.032,25 Einheiten.

Positive Impulse kamen von konjunktureller Seite. Im März steigerten die US-Einzelhändler ihren Umsatz mit 1,1 Prozent zum Februar so stark wie seit eineinhalb Jahren nicht mehr, so das US-Handelsministerium. Analysten hatten bloß mit einer Zunahme von 0,8 Prozent gerechnet. Die gestiegenen Einzelhandelsumsätze ließen auch die Papiere des weltweit größten Handelsriesen Wal-Mart um 0,67 Prozent auf 77,01 US-Dollar steigen.

Um starke 4,05 Prozent auf 47,53 US-Dollar stiegen hingegen die Papiere von Citigroup. Im Gegensatz zum Bankenprimus JP Morgan hatte die drittgrößte US-Bank den Gewinn im ersten Quartal des laufenden Jahres um vier Prozent auf 4,15 Mrd. US-Dollar steigern können. Citigroup streicht jedoch im Kapitalmarktgeschäft einem Zeitungsbericht zufolge 200 bis 300 Stellen, um Kosten zu sparen.

Mehr dazu