US-Börsen zur Eröffnung moderat höher erwartet

Die US-Börsen werden im Zuge der Veröffentlichung zahlreicher US-Wirtschaftsdaten zur Eröffnung am Mittwoch moderat höher erwartet. Der Future auf den Dow Jones Industrial stand rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsstart mit 0,13 Prozent im Plus. Die Handelsvolumina in der regulären Sitzung am Mittwoch dürften relativ gering ausfallen, da sich viele Marktteilnehmer wegen des Thanksgiving-Feiertags am Donnerstag bereits im Kurzurlaub befinden.

Von konjunktureller Seite wurden bereits vor Handelsstart die US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und die Auftragseingänge langlebiger Güter veröffentlicht. Die Erstanträge fielen in der vergangenen Woche überraschend auf 316 000. Die Bestellungen langlebiger Güter sanken nach einem kräftigen Anstieg im September im Oktober wie erwartet um 2,0 Prozent. Im Sitzungsverlauf stehen weitere US-Konjunkturstatistiken wie etwa die Frühindikatoren, der Einkaufsmanagerindex Chicago und das Verbrauchervertrauens der Uni Michigan auf der Agenda.

Unter den Einzelwerten dürften die Papiere von Hewlett-Packard (HP) im Mittelpunkt des Interesses stehen. Der Computer- und Druckerhersteller hatte in dem Ende Oktober abgeschlossenen vierten Geschäftsquartal besser abgeschnitten als von Analysten erwartet. Der Konzern fuhr einen Gewinn von 1,41 Milliarden Dollar ein, nach einem Minus von 6,85 Milliarden Dollar ein Jahr zuvor. Im vorbörslichen Handel schnellten die HP-Aktien um 6,54 Prozent nach oben.

Mehr dazu