US-Börsen zur Eröffnung mit Verlusten erwartet

Artikel teilen

Nach dem kaum veränderten Wochenstart dürften die wichtigsten US-Indizes am Dienstag mit Verlusten in den Handel gehen. Wie bereits in Europa fehlt es an positiven Impulsen, und die Enttäuschung über die jüngsten Aussagen der japanischen Notenbank dürfte auch in New York die Stimmung etwas dämpfen. Rund eine Dreiviertelstunde vor Börsenbeginn tendierte der Future auf den Dow Jones 0,83 Prozent tiefer, der Terminkontrakt auf den Technologieindex Nasdaq 100 büßte ein Prozent ein.

Unter Druck könnten auch die Papiere von Texas Instruments kommen. Der US-Chiphersteller hatte am Vorabend nach Handelsende die Spannen für seine Umsatz- und Gewinnziele im zweiten Quartal eingegrenzt.

Darüber hinaus dürfte der Bieterwettkampf um den US-Telekomkonzern Sprint Nextel an der Börse weiter Schlagzeilen machen. Der japanische Internet- und Mobilfunkanbieter SoftBank versucht nun, mit einem erhöhten Übernahmeangebot die Offerte des Satelliten-TV-Betreibers Dish Network abzuwehren.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo