US-Börsen zur Eröffnung nur wenig verändert

Die US-Börsen haben am Montag kurz nach Handelsbeginn nur wenig verändert tendiert. Gegen 15.45 Uhr verlor der Dow Jones Industrial Index um 0,16 Prozent auf 14.950,07 Zähler. Der S&P-500 Index gewann hingegen marginal um 0,05 Prozent auf 1.615,22 Zähler. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich leicht um 0,21 Prozent auf 3.385,68 Einheiten.

Nach ihrer jüngsten Kursrally haben die US-Börsen zu Wochenbeginn das Tempo merklich reduziert. Angesichts fehlender Impulse durch Konjunktur- oder Unternehmensnachrichten stellen sich Börsianer auch auf einen weiterhin ruhigen Handelstag ein. Zu dem eher ruhigen Start in die Woche trägt auch der Feiertag in Großbritannien bei.

Unter den Einzelwerten rückten Intel im Frühhandel in den Fokus. Der Chiphersteller hat ein Übernahmeangebot in Höhe von 389 Millionen US-Dollar für die finnische Stonesoft Oyj vorgelegt, einen Spezialisten für Netzwerksicherheit. Intel-Papiere zogen im Frühhandel um 0,75 Prozent an.

Lesen Sie auch