US-Börsen zur Eröffnung ohne klare Richtung

Nach den klaren Kursverlusten vom Vortag haben die US-Börsen am Freitag kurz nach Handelsbeginn keine klare Richtung gefunden. Bis gegen 16.00 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index um minimale 0,13 Prozent auf 15.132,54 Zähler.

Zum Wochenschluss rückten einige Daten ins Visier der Anleger. Diese boten ein gemischtes Bild. So sind sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen im Juli etwas weniger stark gestiegen als erwartet. Indessen hat die Produktivität der US-Unternehmen im zweiten Quartal überraschend deutlich angezogen. Das Verbrauchervertrauen der Universität Michigan hat sich im August unerwartet eingetrübt.

Unternehmensseitig rückten einige Bilanzveröffentlichungen in den Blickpunkt. Unter anderem hat Dell am Donnerstag nach Börsenschluss seine Zahlen vorgelegt. Im zweiten Jahresviertel verdiente der US-Computerbauer unterm Strich 204 Mio. Dollar und damit 72 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die Aktien erhöhten sich dennoch um minimale 0,04 Prozent auf 13,71 Dollar.

Auch Applied Materials legten am Vorabend Ergebnisse vor. Der Konzern hat im dritten Geschäftsviertel die Markterwartungen verfehlt und auch mit seiner Umsatzprognose für vierte Quartal des Geschäftsjahres enttäuscht. Die Papiere des Chipherstellers starteten mit einem Plus von 1,40 Prozent auf 15,54 Dollar in die Sitzung.

Mehr dazu