US-Chiphersteller Intel plant Einstieg bei AT&S

Der weltgrößte Chiphersteller Intel beabsichtigt bei der bevorstehenden Kapitalerhöhung der börsenotierten AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG einzusteigen - vorerst jedoch nur mit einem vergleichsweise geringen Betrag von bis zu fünf Mio. Euro. Die gesamte geplante Kapitalerhöhung einschließlich dem Verkauf von eigenen Aktien wird sich auf bis zu knapp 120 Mio. Euro addieren. Dies geht aus der Adhoc-Mitteilung der AT&S von heute, Dienstag, hervor.

Im Zuge der Kapitalerhöhung will AT&S das Grundkapital um die Hälfte erhöhen. Dafür sollen bis zu 12,95 Mio. neue Aktien ausgegeben werden - einen Teil davon könnte Intel beim geplanten "Pre-Placement" erhalten, wofür aber keine Garantie bestehe, heißt es.

Gleichzeitig mit der Kapitalerhöhung ist auch der Verkauf von rund 2,6 Mio. eigenen Aktien geplant. Der Preis für die neuen Aktien ist mit 9,50 Euro begrenzt. Gemessen am aktuellen Kurs von knapp 8 Euro ergibt sich rein rechnerisch ein Transaktionsvolumen für die insgesamt angebotenen 15,5 Mio. Aktien von rund 120 Mio. Euro.