US-Jobmarkt im Aufwind - Rückgang der Arbeitslosen-Erstanträge

Lichtblick am US-Arbeitsmarkt: In der vorigen Woche haben nur 364.000 Amerikaner erstmals einen Antrag auf Arbeitslosenhilfe gestellt, wie das Arbeitsministerium mitteilte. Dies waren so wenig wie zuletzt im April 2008. Von Reuters befragte Analysten hatten mit 375.000 gerechnet, nach 368.000 in der Woche davor.

Dies sei der tiefste Stand seit dem Frühjahr 2008, bevor die USA dann im Zuge der Lehman-Pleite ins "Finanzmarkt-Desaster" stürzte, betonte Vimombi Nshom von IFR Economics. Der schwache Arbeitsmarkt gilt als Achillesferse der US-Wirtschaft und verhindert derzeit ein stärkeres Wachstum.

Lesen Sie auch