Verbraucherstimmung in Frankreich blieb im April stabil

Anders als in Deutschland ist die Stimmung der französischen Verbraucher im April stabil geblieben. Der Index für das Konsumentenvertrauen verharrte bei 83 Punkten, wie das Statistikamt Insee mitteilte. Analysten hatten ebenfalls mit 83 Zählern gerechnet.

Das Stimmungsbarometer gilt als wichtiger Indikator für die Entwicklung des privaten Konsums. Er macht etwa zwei Drittel der französischen Wirtschaftskraft aus.

In Deutschland hingegen trübte sich die Kauflaune der Verbraucher wegen der anziehenden Inflation und der Folgen des Erdbebens in Japan ein. Das Konsumklima der GfK-Marktforscher für Mai sank um 0,2 auf 5,7 Punkte. "Höhere Preise, die Atomkatastrophe in Japan sowie sich ausweitende politische Unruhen in Nordafrika und Nahost lassen die Rahmenbedingungen für die Konsumenten im Augenblick nicht mehr ganz so rosig erscheinen", schrieben die Experten.

Lesen Sie auch