Volkswagen mit starkem Jahresauftakt - Absatzrekord im März

Volkswagen hat im ersten Quartal seine Serie von Verkaufsrekorden trotz der schwächeren Nachfrage in einigen Ländern fortgesetzt. Von Jänner bis März lieferten die Wolfsburger 1,36 Mio. Pkw-Modelle ihrer Kernmarke VW aus - ein Plus von 10,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, so Vertriebsvorstand Christian Klingler.

"Während sich die europäischen Märkte als weiterhin schwierig zeigten, haben wir in Nordamerika und Asien deutlich zulegen können", sagte der Manager. Auch in Gesamteuropa gelang eine Steigerung, in Westeuropa außerhalb Deutschlands sank der Absatz jedoch leicht.

Im Jänner hatte der Konzern nur bescheidene Zuwächse eingefahren, bereits im Februar zogen die Verkäufe aber wieder an. Den März schloss die VW-Hauptmarke mit einem Allzeithoch ab: Knapp 537.000 Pkw lieferte VW aus, 14,6 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die anhaltende Unsicherheit durch die Euro-Schuldenkrise führt aber weiter dazu, dass sich die Kunden vor allem in Südeuropa mit Autokäufen zurückhalten.

Lesen Sie auch