Volkswagen und IG Metall einigen sich auf Tarifvertrag

Im Tarifkonflikt beim deutschen Autokonzern Volkswagen gibt es eine Einigung. Die Gewerkschaft IG Metall und Volkswagen haben die Verhandlungen über einen Haustarifvertrag für die rund 102.000 Beschäftigten der sechs westdeutschen Werke und der VW-Finanztochter abgeschlossen, teilte der Konzern Donnerstag früh mit.

Einzelheiten zum Abschluss wollen Unternehmen und Gewerkschaft am Vormittag um elf Uhr in Hannover bekanntgeben. Am Mittwoch waren beide Seiten zur zweiten Gesprächsrunde zusammengekommen.

Die Gewerkschaft hatte auf einen zügigen Abschluss gedrängt, nachdem bereits viele Regionen das Ergebnis der Flächen-Tarifverhandlungen der Metall- und Elektroindustrie von 4,3 Prozent mehr Geld (auf 13 Monate) übernommen haben. In der vorvergangenen Woche hatten 30.000 VW-Beschäftigte aus Protest gegen den schleppenden Verhandlungsstart kurzzeitig die Arbeit niedergelegt.