Wall Street schließt mehrheitlich moderat im Plus

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Donnerstag mehrheitlich mit moderaten Kursgewinnen geschlossen. Der Dow Jones erhöhte sich um 0,54 Prozent auf 11.961,52 Einheiten.

Für Unterstützung sorgten am heutigen Handelstag die besser als erwartet ausgefallenen Arbeitsmarkt- und Immobiliendaten. Als Belastungsfaktoren fungierten indes die Zuspitzung der Griechenland-Krise sowie die überraschende Eintrübung des Geschäftsklimas in der Region Philadelphia.

Auf Unternehmensseite standen Hewlett-Packard (HP) im Fokus, die im Spitzenfeld des Dow Jones einen Kursaufschlag von 2,04 Prozent verzeichneten. Der Computerkonzern hatte am Vortag (Ortszeit) in seinem Firmenblog mitgeteilt, den einst guten Geschäftspartner Oracle (minus 1,16 Prozent) zu verklagen. Auf der Gewinnerseite fanden sich auch die Papiere der Heimwerkerkette Home Depot (plus 1,83 Prozent), die einem Händler zufolge von den überraschend positiven Daten zu den Wohnbaubeginnen im Mai profitierten.