Warimpex: 2011 nach zwei Jahren Pause Dividende bei guten Verkäufen

Der Chef des börsenotierten Hotelbetreibers und Immo-Entwicklers Warimpex, Franz Jurkowitsch, erwartet für das laufende Jahr einen 20-prozentigen Anstieg des operativen Ergebnisses (EBIT) und stellt - nach zwei Jahren Pause - für 2011 wieder eine Dividende in Aussicht, sollten die in der Pipeline befindlichen Projekt-Verkäufe gut über die Bühne gehen.

Derzeit arbeite man mit Hochdruck an den Verkäufen von drei, vier Projekten. In den letzten zwei Jahren habe man keine Ausschüttung vorgenommen, da das Geschäft schlecht gewesen sei und man das vorhandene Geld für andere Zwecke benötigt habe. Jetzt habe sich die Situation wieder geändert, der Verkaufsmarkt sei angesprungen.

Das heurige 20-prozentige EBIT-Plus verstehe sich noch ohne allfällige Verkäufe von Immobilien, die das Ergebnis noch stärker anheben würden, sagte Jurkowitsch. Auch das 4. Quartal werde gut verlaufen, "wir erwarten keine Überraschungen". Im Halbjahr war der Umsatz heuer um 9 Prozent auf 51 Mio. Euro gesteigert worden.