Fehrenbach erwartet "deutlich negatives Ergebnis"

2009: Hoher Verlust bei Bosch möglich

Der Verlust bei dem weltgrößten Autozulieferer könnte sich in diesem Jahr auf bis zu 3 Mrd. Euro belaufen.

Hochrangige Manager des Unternehmens rechneten inzwischen mit einer entsprechenden Größenordnung, berichtete das "Handelsblatt" unter Berufung auf Unternehmenskreise. Bosch wollte sich dem Blatt zufolge nicht dazu äußern. "Marktspekulationen kommentieren wir nicht", zitiert die Zeitung einen Sprecher.

Die Wirtschaftskrise zieht Bosch erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg in die roten Zahlen. Auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) vergangenen Monat sprach Bosch-Chef Franz Fehrenbach von einem "deutlich negativen Ergebnis". 2008 war Bosch noch mit einem blauen Auge davon gekommen, da die Weltwirtschaft in der ersten Jahreshälfte noch brummte.