Bernanke und Co. sind vorsichtig optimistisch

Fed-Chef Bernanke gibt positiven Konjunkturausblick

US-Notenbankchef Ben Bernanke rechnet nach der schwersten Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten in den kommenden Monaten mit einer schrittweisen Erholung der Weltwirtschaft.

"Nach einem scharfen Absturz im zurückliegenden Jahr scheint sich die Wirtschaft sowohl in den Vereinigten Staaten als auch im Ausland zu fangen, und die Aussichten für eine Rückkehr auf den Wachstumspfad in der nahen Zukunft scheinen gut", sagte Bernanke auf der jährlichen Konferenz der Fed. Der Verlauf der Konjunkturerholung werde jedoch steinig und nicht ohne Risiken verlaufen.

"Obwohl wir das Schlimmste verhindert haben, stehen uns noch schwierige Herausforderungen bevor", betonte Bernanke. Zu diesen "kritischen Herausforderungen" gehörten etwa anhaltende Schwierigkeiten auf den Finanzmärkten, die sich noch nicht von der schweren, vor zwei Jahren ausgebrochenen Krise erholt hätten. Zudem sei es für Haushalte und Unternehmen derzeit schwierig, ausreichend Kredite zu bekommen.