Wiener Börse am Nachmittag etwas fester

Die Wiener Börse hat sich heute, Mittwoch, am Nachmittag bei gutem Volumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.540,07 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 7,14 Punkten bzw. 0,28 Prozent. Zeitweise war der Wiener Leitindex über seinen höchsten Jahresschlussstand von 2.548,84 Punkten gestiegen.

Wie bereits am Vortag wurde die Wiener Börse auch heute von der nachlassenden Furcht vor einem US-Militärschlag gegen Syrien nach oben gezogen. Ansonsten ist die Nachrichtenlage am Berichtstag dünn. An der Wiener Börse stehen heute keine Unternehmenszahlen an und auch von Konjunkturseite werden keine impulsgebenden Datenveröffentlichungen erwartet.

Die Spitze der Kursliste im Wiener prime market besetzten weiterhin die Titel des Impfstoffherstellers Valneva mit einem Kursplus von 6,22 Prozent auf 3,23 Euro. Verbund knüpften unterdessen an ihre deutlichen Vortagesgewinne an und stiegen zuletzt um weitere 3,74 Prozent auf 16,65 Euro.

Etwas schwächer tendierten hingegen die Papiere der Erste Group und sanken um 0,32 Prozent auf 24,93 Euro. Raiffeisen Bank International gaben 0,25 Prozent auf 26,19 Euro ab, nachdem die Analysten von JPMorgan die Banktitel von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 35 auf 31 Euro gesenkt hatten.