Wiener Börse am Nachmittag etwas schwächer

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei dünnem Volumen mit schwächerer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.490,53 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 20,04 Punkten bzw. 0,80 Prozent.

Der ATX bewegte sich am frühen Nachmittag auf dem erreichten tieferen Niveau seitwärts. Auch das europäische Börsenumfeld notierte mehrheitlich im roten Bereich. Das bisherige Geschäft zum Wochenauftakt verlief jedoch weitgehend unspektakulär. Mitverantwortlich dafür zeichnete der heutige Börsenfeiertag in London.

Umsätze und Meldungslage in Wien blieben entsprechend dünn. Marktteilnehmer hoffen auf neue Impulse von der Eröffnung an der Wall Street sowie neuen US-Konjunkturdaten.

Belastet wurde das heimische Börsenbarometer von den Abschlägen bei den Titeln der voestalpine. Die Stahl-Aktien büßten 2,23 Prozent auf 33,27 Euro ein. Bei den Bankwerten mussten Erste Group einen Abschlag von 1,81 Prozent auf 25,24 Euro verbuchen. Raiffeisen schwächten sich um 1,49 Prozent auf 26,75 Euro ab.