Wiener Börse tendiert am Nachmittag klar im Minus

In einem schwachen europäischen Umfeld hat die Wiener Börse heute, Montag, am Nachmittag bei gutem Volumen mit schwacher Tendenz tendiert. Der ATX snk bis 14.15 Uhr um 2,21 Prozent auf 2.079,68 Punkte.

Neben schwachen Vorgaben aus Übersee trugen unter anderem die ausbleibenden Fortschritte in den Verhandlungen um den griechischen Schuldenschnitt zu der trüben Stimmung an den europäischen Märkten bei, hieß es aus Händlerkreisen. Auch die zufriedenstellend verlaufene italienische Anleihen-Auktion vom Vormittag konnte den Abwärtstrend an der Wiener Börse nicht aufhalten. Zudem dürfte der anstehende EU-Gipfel ein dominierendes Thema werden.

Ein klarer Belastungsfaktor für den heimischen Index waren die schwergewichtigen Bankwerte, welche sich gemäß dem europäischen Trend tief im roten Bereich zeigten. Erste Group büßten 3,98 Prozent auf 16,51 Euro ein, Raiffeisen rutschten um deutliche 5,70 Prozent auf 25,72 Euro und damit fast ans Ende der Kursliste ab.