Wiener Börse am Nachmittag im Plus

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei unterdurchschnittlichem Volumen mit fester Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.106,12 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 1,21 Prozent.

Insbesondere notierte der Energiesektor klar im grünen Bereich. Durch die Hoffnung auf ein baldiges Ende des Libyen-Konflikts wurden die Ölwerte europaweit beflügelt. Diesem Trend folgten auch die OMV-Titel und setzten sich mit plus 5,87 Prozent auf 25,45 Euro an die Spitze der Kursliste.

Uneinheitlich präsentierten sich indessen Bankenwerte. Während Raiffeisen 0,97 Prozent auf 25,40 Euro gewannen, sackten Erste Group um 1,09 Prozent auf 23,05 Euro ab. Die Analysten der Deutschen Bank haben das Kursziel für die Erste Group-Titel von 36,00 auf 32,00 Euro reduziert. Das Anlagevotum "Hold" blieb indessen bestehen.

Nach Vorlage von Zahlen für das erste Quartal kletterten die Titel des Mautstellenbetreibers Kapsch TrafficCom um satte 5,38 Prozent auf 50,37 Euro.