Wiener Börse am Nachmittag wenig verändert

Die Wiener Börse hat sich am Nachmittag mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 1.964,13 Punkten errechnet, das ist ein marginales Plus von 0,02 Prozent.

Nach den europaweit sehr starken Vortagesgewinnen fehlten zum Wochenschluss die Impulse für eine klare Bewegung in die eine oder andere Richtung, hieß es aus dem Handel. Am Donnerstag war der ATX um deutliche 3,45 Prozent hochgesprungen. Am Vortag beflügelte vor allem neue Hoffnungen auf EZB-Maßnahmen zur Eindämmung der Euro-Staatsschuldenkrise.

Unter den Einzelwerten setzten voestalpine am Berichtstag hingegen den jüngsten Höhenflug fort und stärkten sich um 2,21 Prozent auf 21,72 Euro, nachdem die Titel am Donnerstag bereits um sechs Prozent hochgesprungen waren.

Im Bankenbereich verbuchten Erste Group einen Kurszuwachs von 0,71 Prozent auf 14,80 Euro. Unverändert auf 25,95 Euro tendierten Raiffeisen Bank International und verteidigten damit den gestrigen Kursprung von mehr als sieben Prozent.