Wiener Börse am Nachmittag wieder im Plus

Die Wiener Börse hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag bei gutem Volumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.485,24 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 3,89 Punkten bzw. 0,16 Prozent.

Die EZB hat wie erwartet ihren Referenzzinssatz bei 0,5 Prozent belassen. Um 14.30 Uhr wird EZB-Chef Mario Draghi die Entscheidung erläutern. Spannend könnten dabei die Aussagen zum erneuten Anstieg der Marktzinsen werden, da die EZB diese trotz Ankündigungen bisher nicht in den Griff bekommen hat.

Von Konjunkturseite ist in den USA die Beschäftigung des Privatsektors im August weniger als erwartet gestiegen. Auch die Auftragseingänge der deutschen Industrie blieben hinter den Erwartungen zurück.

Unter den Einzelwerten zogen Andritz 0,85 Prozent an. Die Andritz Energy & Environment (AE&E) hat von der chilenischen Empresa Electrica Guacolda einen Großauftrag mit einem Volumen von 150 Mio. Euro an Land gezogen.

Die Raiffeisenbank International (RBI) will ihre Kroatien-Tochter, an der sie derzeit 75 Prozent hält, zur Gänze übernehmen, bestätigte am Donnerstag eine RBI-Sprecherin eine Meldung der Nachrichtenagentur Bloomberg. Die Nachricht scheint aber wenig kursrelevant, sagte ein Experte der Erste Group. RBI-Aktien gaben 0,50 Prozent nach.