Wiener Börse am Vormittag etwas höher

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstagvormittag von ihrer freundlichen Seite präsentiert. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.476,94 Punkten nach 2.468,51 Einheiten am Mittwoch errechnet, das ist ein Plus von 8,43 Punkten bzw. 0,34 Prozent.

Nach verhaltenem Start zeigten sich auch die übrigen europäischen Indizes überwiegend im grünen Bereich. Impulse sollten die Märkte vor allem von der Vielzahl an in Europa und den USA anstehenden Konjunkturdaten erhalten. In Wien sorgte zudem die laufende Berichtssaison für Bewegung.

So zogen Lenzing nach Zahlenvorlage um 2,27 Prozent auf 44,69 Euro an. Der Faserhersteller leidet weiter an stark sinkenden Preisen für seine Produkte. Im ersten Quartal stieg die verkaufte Menge zwar um neun Prozent, der Umsatz des Unternehmens fiel aber um ebenfalls neun Prozent. Der Periodengewinn ist um 63,1 Prozent eingebrochen.

Die Aktien von Mayr-Melnhof zeigten sich nach Ergebnissen ebenfalls fest und stiegen 1,70 Prozent auf 87,99 Euro. Der Kartonhersteller hat seinen Gewinn im ersten Quartal deutlich gesteigert. Der Periodenüberschuss stieg um 18,9 Prozent, der Nettogewinn nach Minderheiten um 18,5 Prozent. Der Umsatz wurde um 5,5 Prozent erhöht.

Auch Rosenbauer hat vor Sitzungsbeginn Zahlen vorgelegt. Der Feuerwehrausrüster hat im ersten Quartal bei einem rückläufigen Umsatz einen etwas höheren Gewinn eingefahren. Die Aktien zeigten sich im Frühhandel unverändert zum Vortag bei 69,00 Euro.