Wiener Börse am Vormittag etwas höher

Die Wiener Börse hat sich am Dienstagvormittag mit etwas höheren Notierungen gezeigt. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.417,22 Punkten nach 2.410,81 Einheiten am Montag errechnet, das ist ein Plus von 6,41 Punkten bzw. 0,27 Prozent.

Auch die anderen europäischen Indizes konnten sich etwas von den Vortagesverlusten erholen und notierten einheitlich mit Zugewinnen. Marktteilnehmer verwiesen zur Begründung vor allem auf die guten Vorgaben von den Übersee-Märkten.

Das frühe Geschäft in Wien gestaltete sich jedoch weitgehend ruhig. Laut Marktbeobachtern sei auch für den weiteren Tagesverlauf von konjunktureller Seite mit keinen stärkeren Impulsen zu rechnen.

In einem festen europäischen Branchenumfeld konnten die heimischen Bankwerten an Terrain gewinnen. So zogen Erste Group um 1,16 Prozent auf 25,24 Euro an und Raiffeisen verbesserten sich um 0,54 Prozent auf 26,24 Euro. Do & Co stiegen nach Vorlage von Ergebnissen um 1,27 Prozent auf 37,17 Euro.