Wiener Börse am Vormittag im Plus

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im frühen Handel bei hohem Anfangsvolumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.463,43 Punkten nach 2.447,20 Einheiten am Montag errechnet, das ist ein Plus von 16,23 Punkten bzw. 0,66 Prozent.

Angetrieben von guten Unternehmenszahlen vor allem bei der OMV konnte der heimische Leitindex im Frühhandel entgegen dem internationalen Markttrend Gewinne verbuchen. Im weiteren Verlauf des Vormittags könnten laut Marktexperten noch Konjunkturdaten für Impulse sorgen. Neben der Industrieproduktion aus der Eurozone stehen die viel beachteten ZEW-Konjunkturerwartungen auf der Agenda.

OMV kletterten bei hohem Volumen um 2,77 Prozent. Der Öl- und Gaskonzern hat im 1. Quartal 2013 seinen Umsatz gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres im vier Prozent auf 10,777 Mrd. Euro gesteigert und den Periodenüberschuss um 52 Prozent auf 951 Mio. Euro verbessert.

An die Spitze der Kurstafel setzten sich allerdings Semperit, die um 3,21 Prozent anzogen. Der Umsatz beim Gummi- und Kautschukproduktehersteller stieg im ersten Quartal "trotz eines schwierigen Marktumfelds" um 6,6 Prozent von 201,8 auf 215,2 Mio. Euro. Das Betriebsergebnis (EBIT) kletterte um 13,5 Prozent von 16,5 auf 18,8 Mio. Euro.