Wiener Börse baut Kursgewinne weiter aus

Artikel teilen

Die Wiener Börse hat heute, Mittwoch, am Nachmittag ihre Kursgewinne vom Vormittag etwas weiter ausgebaut. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.523,88 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 0,98 Prozent.

Aufschläge gab es auch an den meisten europäischen Leitbörsen zu beobachten. Die Märkte folgten damit der freundlichen Tendenz der Wall Street vom Dienstag. Trotz der Stabilisierung der Kurse zur Wochenmitte blieben die anhaltenden Unruhen in der Ost-Ukraine im Fokus, kommentierten Marktteilnehmer. In der kommenden Woche soll ein Treffen zwischen den Außenministern der USA und Russland mit Vertretern der EU und der Ukraine stattfinden. Gemeinsam soll ein Weg aus der Krise rund um das osteuropäische Land gefunden werden.

In Wien blieben neue Unternehmensnachrichten Mangelware. Unter den Indexschwergewichten waren Bankwerte gesucht. Raiffeisen zogen um 2,44 Prozent auf 24,13 Euro an und Erste Group erhöhten sich um 0,45 Prozent auf 24,75 Euro. In den beiden vergangenen Tagen mussten die Titel noch deutlich Federn lassen.

Bergauf ging es auch für Polytec. Die Titel des Autozulieferers zogen um 1,32 Prozent auf 7,53 Euro an, obwohl die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) ihr Kursziel für die Aktien des Unternehmens von 9,50 Euro auf 9,00 Euro gesenkt haben. Das Anlagevotum "Buy" blieb jedoch unverändert.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo