Wiener Börse eröffnet mit leichten Gewinnen

Artikel teilen

Die Wiener Börse ist am Montag mit kleinen Gewinnen in die Sitzung gestartet. Der ATX stieg bis 9.45 Uhr um 0,40 Prozent auf 2.651,14 Punkte. Der Frühhandel gestaltete sich weitgehend ruhig. Kursrelevante Unternehmensnachrichten lagen kaum vor. Auch im weiteren Tagesverlauf werden mangels wichtiger Konjunkturdaten und angesichts des US-Feiertags keine größeren Bewegungen erwartet.

Kräftig nach oben ging es im Frühhandel mit Valneva. Die Aktie des Impfstoffherstellers stieg in der Früh um 17,93 Prozent auf 6,90 Euro. Bereits am Freitag hatten Valneva gut fünf Prozent zugelegt.

Gesucht waren nach Meldung eines Großauftrags auch Andritz und gewannen 1,67 Prozent auf 44,19 Euro. Der Maschinenbauer hat einen Auftrag aus Indonesien im Wert von 120 Mio. Euro gemeldet. Verbund legten 1,15 Prozent auf 15,00 Euro zu. Erste Group stiegen bei höheren Umsätzen um 0,84 Prozent auf 28,74 Euro.

Die beiden einzigen größeren Verlierer waren Strabag (minus 1,47 Prozent auf 20,74 Euro) und Do & Co (minus 1,25 Prozent auf 39,01 Euro). voestalpine ermäßigten sich um 0,80 Prozent auf 32,90 Euro. Die Analysten der Erste Group haben ihr Kursziel für die Aktie auf 35 Euro erhöht und ihre Empfehlung "Hold" bestätigt.

Ergebnisse gab es in der Früh von Palfinger. Der Kranhersteller hat für 2013 ein um 9 Prozent gesteigertes Konzernergebnis von 44 Mio. Euro gemeldet. An der Börse notierten Palfinger-Aktien gegen 9.45 Uhr mit einem Plus von 0,52 Prozent bei 31,67 Euro. Auch im weiteren Wochenverlauf könnte die anlaufende Ergebnisberichtssaison für Impulse sorgen.

Lesen Sie auch

OE24 Logo