Wiener Börse geht fester ins Wochenende

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag mit festen Notierungen beendet. Der ATX stieg um 1,03 Prozent auf 2.116,54 Einheiten.

Nach schwächerer Eröffnung arbeitete sich das heimische Börsenbarometer im Zuge einer europaweiten Stimmungsaufhellung sukzessive in die Gewinnzone vor. Gut aufgenommene Zwischenbilanzen und die Hoffnung auf solide US-Konjunkturdaten sorgten hierbei für Unterstützung.

Im Späthandel rückten Telekom Austria (TA) in den Blick, die sich letztlich mit einem Zuwachs um 1,51 Prozent ins Wochenende verabschiedeten. Die beiden Großaktionäre Ronny Pecik und Naguib Sawiris wollen in den Aufsichtsrat der Telekom Austria (A1) einziehen, teilte das Unternehmen per Aussendung mit.

Strabag schlossen nach der Vorlage der Vorjahresergebnisse um 0,64 Prozent höher. Das Bankenschwergewicht Erste Group gewann im Vorfeld der am Montag zur Veröffentlichung anstehenden Zwischenbilanzpräsentation um 0,79 Prozent dazu. Flughafen Wien fielen indes ex Dividende 0,94 Prozent.