Wiener Börse schließt schwächer

Die Wiener Börse hat sich am Freitag mit Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Der ATX fiel um 0,74 Prozent auf 1.796,56 Punkte. Nach einem schwachen Start konnte sich der Markt im Verlauf zeitweise erholen, fiel bis Handelsschluss aber wieder ins Minus zurück.

Für Verunsicherung sorgte weiter die Euro-Schuldenkrise und hier insbesondere die zuletzt gestiegenen Risikoprämien für Anleihen französischer und spanischer Anleihen. Auch in der kommenden Woche dürften Nachrichten rund um die Schuldenkrise die Richtung der Börsen bestimmen, erwarten Händler. Neue Impulse könnte die vorgezogene spanische Parlamentswahl am Sonntag bringen.

Für Bewegung sorgten in Wien auch zwei Gewinnwarnungen. Die voestalpine-Aktie verlor 3,55 Prozent auf 20,10 Euro, nachdem sie bereits am Donnerstag nach einer Gewinnwarnung des Stahlkonzerns mehr als neun Prozent verloren hatte. Der Flughafen Wien hat am Freitag seine Ergebnisprognosen gesenkt. Flughafen Wien-Aktien verloren 3,30 Prozent auf 30,46 Euro.