Wiener Börse geht leichter ins Wochenende

Die Wiener Börse hat zum Wochenschluss Abschläge hinnehmen müssen. Der ATX fiel 0,57 Prozent auf 2.126,66 Einheiten. Für Abwärtsdruck sorgten im Nachmittagsverlauf auch diesseits des Atlantik schwächer als erwartet ausgefallene US-Wachstumszahlen.

Unter den Schwergewichten schwächten sich OMV um 1,49 Prozent ab. Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner hatte bestätigt, dass im Wirtschaftsministerium die Entscheidung über den Antrag des OMV-Kernaktionärs IPIC zur Aufstockung auf mindestens 25 Prozent bei der OMV gefallen sei. Über deren Ausgang gab er keine Auskunft.

Weiters gaben voestalpine ungeachtet eines Auftragsabschlusses über 700 Mio. Euro in der Division Automotive 2,35 Prozent nach. Stahlwerte standen am heutigen Handelstag allgemein unter Verkaufsdruck, nachdem der japanische Stahlhersteller Nippon Steel die Prognose für das Geschäftsjahr 2011/12 nach unten revidiert hatte.

Schlusslicht im prime market waren AT&S, die nach einem Analystenkommentar 2,86 Prozent verloren.