Wiener Börse im Verlauf sehr schwach

Artikel teilen

Die Wiener Börse hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag bei moderatem Volumen weiterhin mit schwacher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.603,82 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 1,45 Prozent.

Der ATX weitete seine Abschläge am frühen Nachmittag etwas aus und zeigte sich so wie das europäische Umfeld klar im Minus. Gegen Mittag rutschte auch der Euro gegen den US-Dollar wieder deutlich ab. Marktbeobachter verwiesen auf eine Auktion von italienischen Staatsanleihen. Italien hat sich bei der Versteigerung zu deutlich gestiegenen Kosten refinanziert.

Zudem hat sich die Stimmung von Unternehmern und Verbrauchern in der Eurozone im Juli stärker als erwartet eingetrübt, wurde bekannt.

Ein europäischer Branchenvergleich zeigte Chemie- und Rohstoffwerte unter den größten Verlierern. Auch der Banken-Sektor rutschte nach einer kurzen Erholung wieder klar auf negatives Terrain ab. Der ATX wurde bis dato vor allem von den Abschlägen bei Andritz und voestalpine belastet.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo