Wiener Börse im Verlauf weiterhin schwach

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei gutem Volumen weiterhin mit schwacher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.659,22 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 1,50 Prozent.

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei gutem Volumen weiterhin mit schwacher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.659,22 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 1,50 Prozent.

Der ATX tendierte am frühen Nachmittag auf tieferem Niveau seitwärts. Marktteilnehmer hoffen auf neue Impulse von den anstehenden US-Konjunkturdaten. Zur Begründung für die Abschläge an den europäischen Märkten verwiesen Marktbeobachter auf die schwachen Übersee-Vorgaben sowie auf Gewinnmitnahmen.

Vor allem die Abschläge bei den heimischen Bankwerten drückten auf den ATX. In dem schwachen europäischen Branchenumfeld gaben Raiffeisen Bank um 3,57 Prozent auf 39,92 Euro nach.

Erste Group verloren nach Quartalsergebnissen 2,05 Prozent auf 32,22 Euro. Der Konzern konnte für die ersten neun Monate einen leicht gestiegenen Nettogewinn vermelden und lag damit über den Analystenerwartungen. Händlerkommentare zu den Zahlen lauteten "neutral" bzw. "gar nicht mal schlecht".