Wiener Börse mit 3. Verlusttag in Folge

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei gutem Volumen mit erneut tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel moderate 0,13 Prozent auf 2.166,11 Einheiten.

Damit absolvierte der ATX seinen dritten Verlusttag in Folge. Nur kurzfristig nach Handelseröffnung beflügelte eine überraschende weitere geldpolitische Lockerung in Japan. Die Konsolidierungsbewegung in der aktuellen Börsenwoche ging weiter, nachdem die Wiener Börse sowie das europäische Umfeld seit Anfang September merklich zugelegt hatten.

Am heimischen Markt verwies man auf eine dünne Meldungslage. Verkaufsdruck gab es im Finanzbereich bei der Raiffeisen-Aktie (minus 1,50 Prozent auf 28,65 Euro) zu sehen. Nach Kursrückgängen über weite Strecken des Handelstages schlossen Erste Group-Titel moderat um 0,11 Prozent höher bei 18,87 Euro.

Unter den weiteren heimischen Schwergewichten beendeten voestalpine den Tag um 0,95 Prozent tiefer bei 25,00 Euro.