Klare ATX-Gewinne nach zwei starken Verlusttagen

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei schwachem Volumen mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 1,49 Prozent auf 1.883,01 Einheiten nach zwei deutlichen Verlusttagen in Folge.

Europaweit zeigten die Börsen nach den jüngsten Kursverlusten am Berichtstag eine Erholungsbewegung. Im Verlauf sorgten vor allem positive US-Immobiliendaten für einen Kursschub nach oben.

Zum heimischen Markt lag wieder einmal eine dünne Meldungslage vor. Eine europaweite Branchenbetrachtung zeigte den Bankensektor mit den stärksten durchschnittlichen Zuwächsen. In Wien verteuerten sich die Erste Group-Papiere um 3,67 Prozent auf 13,84 Euro. Raiffeisen-Titel verabschiedeten sich mit plus 2,11 Prozent auf 24,16 Euro aus dem Handel.

Zumtobel schlossen mit plus 1,26 Prozent auf 7,80 Euro. Der Leuchtenhersteller aus Vorarlberg präsentierte die jüngsten Geschäftszahlen. Die Analysten von der RCB bewerteten den Gewinn im abgelaufenen Quartal als unter den Erwartungen.