Wiener Börse mit klaren Verluste in schwachem Umfeld

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei gutem Volumen mit tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel 1,43 Prozent auf 2.831,57 Einheiten.

In einer schwachen internationalen Börsenlandschaft verbuchte auch der ATX über den gesamten Handelstag klare Verluste. Mit neuen Quartalszahlen standen in Wien RHI und Mayr-Melnhof im Blick. RHI schlossen mit minus 1,60 Prozent auf 23,69 Euro, nachdem der Feuerfestkonzern mit den Erstquartalszahlen die Analystenschätzungen verfehlt hatte.

Mayr-Melnhof sanken um 1,32 Prozent auf 80,20 Euro. Ein Analyst bewertete den Quartalsausweis als über dem Marktkonsensus.

In einem schwachen Sektor gaben OMV um 2,28 Prozent auf 30,00 Euro nach. Europaweit zeigten sich auch die Versicherer unter Druck. Vienna Insurance ermäßigten sich deutlich um 2,78 Prozent auf 40,32 Euro. Verluste von jeweils mehr als zwei Prozent mussten unter den Schwergewichten auch voestalpine (minus 2,17 Prozent) und Andritz (minus 2,05 Prozent) hinnehmen.