Wiener Börse notierte am Vormittag moderat im Plus

Die Wiener Börse hat sich am Freitag im frühen Handel bei schwachem Anfangsvolumen mit etwas höherer Tendenz gezeigt. Der ATX erhöhte sich gegen 9.45 Uhr um 0,20 Prozent auf 2.330,55 Punkte.

Damit konnte sich der heimische Leitindex vorerst etwas von seiner jüngsten Verlustserie erholen. Am gestrigen Donnerstag ging das Börsenbarometer den fünften Tag in Folge im Minus aus dem Handel. Seit vergangenem Freitag baute der ATX nahezu sechs Prozent ab.

Auch das europäische Umfeld startete mit moderaten Kursgewinnen in den Handelstag. Positive Aussagen aus China zu den Wachstumsperspektiven des Landes haben für etwas Unterstützung gesorgt, hieß es. Chinesische Offizielle erwarteten eine Verbesserung des Wachstums im Jahresverlauf. Konjunkturseitig sind indessen kaum neue Impulse zu erwarten.

In einem europäischen Vergleich waren Rohstoff- und Bankenwerte gut gesucht. Im Einklang mit dem Branchentrend legten voestalpine 0,92 Prozent auf 22,54 Euro zu. Auch die heimischen Bankwerte zeigten sich im Plus. So gewannen Raiffeisen 0,91 Prozent auf 24,87 Euro und Erste Group erhöhten sich um 0,59 Prozent auf 55,01 Euro.